Bereich wählen

Aktuelles

#jugendbewerb2016 - die Champions 2016 stehen fest...

Erstellt von Thomas Meier am 16.07.2016

 

 

2.527 Kids sagen: „Auf Wiedersehen Großsteinbach"

Zum mittlerweile 46. Mal fand der Traditionsbewerb für die Feuerwehrjugend der Steiermark sowie für Gästegruppen aus den Bundesländern sowie dem benachbarten Ausland statt. Das Bewerbsspiel wurde zum 9. Mal ausgetragen. 2.527 Mädchen und Burschen aus Nah und Fern waren bei den Landesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerben mit „Feuereifer“ auf der Bewerbsbahn und beim Staffellauf am Werk und lieferten sich vom 15. bis 16. Juli 2016 am Sportplatz von Großsteinbach ein spannendes Duell um den Tages- und Landessieg.

Nach knapp 750 Durchgängen stehen die Sieger und gleichzeitig die „Champions 2016“ fest. Sie wurden bei der wegen Regens verkürzten Schlussveranstaltung von Feuerwehrpräsident Albert Kern sowie von den anwesenden Ehrengästen entsprechend gewürdigt und von Hunderten Fans und Schlachtenbummlern gefeiert. Eine lange Vorbereitungs- bzw. Trainingszeit wie auch Bewerbssaison hat mit der heutigen Abschlussveranstaltung ein würdiges Ende genommen. Die verdienten Sommerferien für die „Nachwuchsflorianis“ können nun endgültig beginnen.

ERGEBNISSE BEWERBSSPIEL BRONZE

Feuerwehrjugend 1 (10-12 Jahre)

Auch die Jüngsten in der großen steirischen Feuerwehrfamilie haben in Großsteinbach mit 629 Teilnehmerinnen und Teilnehmern groß aufgezeigt. Das Bewerbsteam „Dirnbach 1“ aus dem Bereichsfeuerwehrverband Feldbach holte sich den Landessieg mit 957,15 Punkten, gefolgt vom Team „Ehrenschachen/Friedberg 1“ (BFV Hartberg) mit 956,25 Punkten auf Platz 2. Platz drei belegte das Bewerbsteam „Hausmannstätten“ (BFV Graz-Umgebung) mit 955,64 Punkten.

ERGEBNISSE BEWERBSSPIEL SILBER

Feuerwehrjugend 1 (10-12 Jahre)

Das Bewerbsteam „Dirnbach 1“ aus dem BFV Feldbach holte sich auch in der Wertungsklasse Silber Platz 1 – und somit erneut den Landessieg mit einem Score von 956,85 Punkten ¬- und kürte sich damit auch zum Tagessieger im Bewerbsspiel. Vizelandesmeister wurde das Team „Hausmannstätten“ (BFV Graz-Umgebung) mit 955,65 Gesamtpunkten vor dem Team „Grambach“ (ebenfalls GU) mit 955,47 Punkten auf Platz 3.

KÖNIGSDISZIPLIN FEUERWEHRJUGEND-LEISTUNGSABZEICHEN IN BRONZE

Feuerwehrjugend 2 (12-15 Jahre)

Zum Landessieger in der Königsdisziplin „Bronze“ kürte sich die Feuerwehrjugendgruppe Prebensdorf aus dem Bezirk Weiz. Mit einer Zeit von 48,66 Sekunden auf der Hindernisbahn und von 77,68 Sekunden beim Staffellauf erreichten sie mit 0 Fehlerpunkten 1.047,66 Gesamtpunkte. Den Vizelandestitel holte die Jugendgruppe der FF Schützing aus dem BFV Feldbach (51,77 sec. Hindernisbahn/ 0 Fehlerpunkte/ 81,63 sec. Staffellauf/ 0 Fehlerpunkte) mit 1.043,60 Punkten. Den dritten Platz konnte die Feuerwehrjugend Freßnitz (BFV Mürzzuschlag) für sich verbuchen. (48,06 sec./0 FP/ 77,66 sec./0 FP, 1.043,28 Gesamtpunkte).

Bei den „reinen Mädchengruppen“ siegte in der Kategorie Bronze „Auersbach/Edelsbach b. Feldbach (BFV FB) mit einem Score von 1.035,15 Punkten (53,67 sec./0 FP/ 85,18 sec./0 FP) vor Dirnbach/Straden, ebenfalls BFV Feldbach (53,90 sec./0 FP/ 88,10 sec./0 FP, 1.029,00 Gesamtpunkte) und Egelsdorf/Hartmannsdorf/Obergroßau/Untergroßau aus dem BFV Weiz mit 1.007,29 Punkten (63,13 sec./0 FP/ 100,58 sec./0 FP).

FEUERWEHRJUGEND-LEISTUNGSABZEICHEN IN SILBER

Feuerwehrjugend 2 (12-15 Jahre)

Den Landessieg in Silber sicherte sich die Feuerwehrjugendgruppe Freßnitz aus dem BFV Mürzzuschlag. Mit einer Zeit von 51,29 Sekunden auf der Hindernisbahn und von 78,59 Sekunden beim Staffellauf erreichten sie mit 0 Fehlerpunkten 1.044,12 Gesamtpunkte. Die Gruppe der FF Prebensdorf (BFV WZ) holte sich den Vizelandestitel. (52,26 sec./ 0 FP/ 78,90 sec./ 0 FP/ 1.042,84 Punkte ). Platz drei belegte die Gruppe der FF Edelsbach bei Feldbach mit einem Score von 1.041,49 Gesamtpunkten. (51,26 sec./ 5 FP/ 76,25 sec./ 0 FP ).

In Silber trat die „Mädchengruppe Abschnitt 4“ aus dem BFV Graz-Umgebung als einzige in dieser Wertungsklasse an und erreichte 983,11 Punkte (78,18 sec./0 FP/ 92,71 sec./0 FP).

„STYRIAN JUNIOR FIREFIGHTER CUP“

Als besonderes Highlight von Tag 2 fand mit Beginn um 14:30 Uhr der „Styrian Junior Firefighter Cup“ statt. Hier traten die zwölf besten Bronze-Gruppen des Landesbewerbes gegeneinander an und kürten dabei „den Besten der Besten 2016“.

Hier freute sich die Feuerwehrjugendgruppe aus Kornberg-Bergl (Bezirk Südoststeiermark, BFV Feldbach) über Platz 1, gefolgt von „Pirkhof“ (BFV Deutschlandsberg) auf Rang 2. Den dritten Platz konnte die Feuerwehrjugendgruppe „Dirnbach 1“ (Bezirk Südoststeiermark, BFV Feldbach) für sich verbuchen.

Beim Parallelbewerb der zehn besten steirischen Bewerbsteams siegte das Team „Ehrenschachen/Friedberg 1“ (BFV Hartberg) und sicherte sich somit den „riesengroßen“ Wanderpokal. Platz 2 belegte das Team „Gossendorf 1“ (BFV Feldbach, Bezirk Südoststeiermark), den dritten Platz sicherte sich das Bewerbsteam „Pischelsdorf 1“ (BFV Weiz).

Starkes Zeichen für Respekt und Menschenwürde

Ein weiterer Höhepunkt beim Parallelbewerb war, ein starkes Zeichen für Respekt, Menschenwürde und Vielfalt zu setzen. So wurden Kinder mit körperlichen und geistigen Behinderungen in Bewerbsgruppen integriert, um gemeinsam vor Publikum den Traum des „Mittendrin statt nur dabei“ zu leben. Ein essentielles Zeichen dafür, dass die Feuerwehrjugend Integration als eine Haltung wahrnimmt, die auf der festen Überzeugung beruht, dass alle Menschen in ihrer Würde gleich sind, respektiert und geschätzt werden sollen.

Tagessieg

Den Tagessieg – dieser setzt sich aus den Ergebnissen der FJ-Bewerbe „Bronze und Silber“ zusammen – holte sich die Feuerwehrjugendgruppe Prebensdorf aus dem Bezirk Weiz mit einem Score von 2.090,53 Punkten.

SCHLUSSKUNDGEBUNG

Im Beisein von Feuerwehrpräsident Albert Kern, Landesfeuerwehrkommandant der Steiermark und Präsident des Österreichischem Bundesfeuerwehrverbandes, sowie seinem Stellvertreter LBDS Gerhard Pötsch, Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer sowie Landesrat Johann Seitinger, Dr. Gerhard Klinger von Genericon Pharma - sowie vielen weiteren Feuerwehroffizieren und Ehrengästen -cwurde die Siegerehrung - wegen zunehmenden Regens - vorverlegt und mit stark verkürzten Programm durchgeführt.

Nach der Aufstellung der 2.527 BewerbsteilnehmerInnen am Großsteinbacher Sportplatz und der Standesmeldung an den Feuerwehrpräsidenten, begrüßte Kern pauschal die anwesenden Ehrengäste, gratulierte allen Jugendlichen zu ihren erbrachten Leistungen und freute sich voller Stolz mit allen Gewinnern der Landesbewerbe.

Ferner dankte Feuerwehrpräsident Kern - stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer - der FF Großsteinbach unter dem Kommando von HBI Günther Groß mitsamt allen helfenden Hände aus den Umgebungsfeuerwehren, dem Bereichsfeuerwehrverband Fürstenfeld unter der Führung von OBR Ing. Franz Nöst sowie der Gemeinde Großsteinbach mit Bürgermeister Josef Rath an der Spitze, für die mustergültige Ausrichtung dieser Landesbewerbe für die steirische Feuerwehrjugend. Einen besonderen Dank richtete Kern ebenso an den Landesbewerterstab unter der Leitung von Landesbewerbsleiter ABI d.F. Johannes Matzhold - und nicht zuletzt auch an die vielen Betreuerinnen und Betreuern der Kids und Jugendlichen auf Ortsebene, die mit ihrer Arbeit tagaus und tagein den Nachwuchs an den aktiven Feuerwehrdienst heranführen.

Ein Highlight der Schlusskundgebung, welche vom Musikverein Großsteinbach musikalisch umrahmt wurde, war auch die Übergabe der Bewerbsfahne an den nächsten Veranstalter. So wird der 47. Landesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb und das 10. Landesfeuerwehrjugend-Bewerbsspiel 2017 in Judenburg stattfinden. Dementsprechend wurde die Bewerbsfahne auch an die Feuerwehrjugend der FF Judenburg sowie an das Bereichsfeuerwehrkommando Judenburg übergeben.

Mit dem Abspielen der Landeshymne gingen für die Feuerwehrjugend Steiermark zwei ereignisreiche Tage in der Oststeiermark zu Ende, die den „Nachwuchsflorianis“ sowie Hunderten Schlachtenbummlern und Fans noch lange in angenehmer Erinnerung bleiben werden.

Bevor der Befehl zum Abtreten und zur Heimreise erteilt wurde, erfolgte durch den Landesbewerbsleiter noch die Bekanntgabe der vorläufigen Qualifikanten für den bevorstehenden Bundesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb in Feldkirch-Gisingen, Ende August dieses Jahres. Aller Voraussicht nach werden dies die Gruppen Edelsbach bei Feldbach (FB), Prebensdorf (WZ), Schützing (FB), Kornberg-Bergl (FB), Freßnitz (MZ) und Lichendorf (FB) sein, welche die Steiermark beim Bundesbewerb vertreten.

 

Download vorläufige Ergebnislisten Landesjugendbewerbe 2016

Bewerbsspiel 2016

FJLA 2016

Parallelbewerb 2016


Bericht und Fotos: Thomas Meier, MA und Franz Fink


 

Galerie